Top 1

CO2+CH4 <=> 2C + 2H2O Enthalpietabelle

TOP 2

Fe2O3 + 3H2 <=> 2Fe + 3 H2O Enthalpietabelle

TOP 3

Durch Nutzung der Sonnenenergie können wir die ERDE abkĂŒhlen! siehe 6.6 ...ff

6.1.2 Umweltaspekte 🌏

Siehe auch EMAS, EN ISO 14001:2015

Zweck

2. Anwendungsbereich

Der Anwendungsbereich umfasst die gesamte Organisation.

3. Begriffe

Organisation = Unser Unternehmen die DUGV

4. ZustÀndigkeit

Vorgesetzte und Beauftragte sind zustĂ€ndig fĂŒr die Erstellung, Aktualisierung und Lenkung der notwendigen Managementdokumentation.

5. Beschreibung

Originalzitat:

4.1. Direkte Umweltaspekte
Direkte Umweltaspekte sind mit den TĂ€tigkeiten, Produkten und Dienstleistungen der Organisation verbunden, die deren direkter betrieblicher Kontrolle unterliegen.

Alle Organisationen mĂŒssen die direkten Aspekte ihrer BetriebsablĂ€ufe prĂŒfen.

Die direkten Umweltaspekte umfassen unter anderem:

(1) Emissionen in die AtmosphÀre;
(2) Ein- und Ableitungen in GewĂ€sser (einschließlich Infiltration in das Grundwasser);
(3) Produktion, Recycling, Wiederverwendung, Transport und Beseitigung von festen und anderen AbfÀllen, insbesondere von gefÀhrlichen AbfÀllen;
(4) Nutzung und Kontaminierung von Böden;

(5) Nutzung von Energie, natĂŒrlichen Ressourcen (einschließlich Wasser, Fauna und Flora) und Rohstoffen;

(6) Nutzung von Zusatz- und Hilfsstoffen sowie Halbfertigprodukten;

(7) lokale PhĂ€nomene (LĂ€rm, ErschĂŒtterungen, GerĂŒche, Staub, Ă€sthetische BeeintrĂ€chtigung usw.).

Bei der Erfassung der Umweltaspekte sollte außerdem Folgendes berĂŒcksichtigt werden:

— das Risiko von UmweltunfĂ€llen und anderen Notfallsituationen mit möglichen Umweltauswirkungen (z. B. ChemieunfĂ€lle) sowie potenziell nicht bestimmungsgemĂ€ĂŸe ZustĂ€nde, die mögliche Umweltauswirkungen zur Folge haben könnten;

— Aspekte des Transports von Produkten und bei Dienstleistungen sowie von Personal auf GeschĂ€ftsreisen.

4.2. Indirekte Umweltaspekte
Indirekte Umweltaspekte können das Ergebnis der Wechselbeziehung einer Organisation mit Dritten sein und in gewissem Maße von der Organisation beeinflusst werden.
Hierzu zÀhlen unter anderem:
(1) Aspekte des Lebenswegs von Produkten und Dienstleistungen, die von der Organisation beeinflusst werden können (Rohstoffgewinnung, Entwicklung/Design, Beschaffung und Auftragsvergabe, Produktion, Transport, Nutzung, Behandlung am Ende des Lebenswegs und endgĂŒltige Beseitigung);

(2) Kapitalinvestitionen, Kreditvergabe und Versicherungsdienstleistungen;
(3) neue MĂ€rkte;

(4) Auswahl und Zusammensetzung von Dienstleistungen (z. B. Transportoder Gastronomiegewerbe);
(5) Verwaltungs- und Planungsentscheidungen;

(6) Zusammensetzung des Produktangebotes;
(7) Umweltleistung und -verhalten von Auftragnehmern, Unterauftragnehmern, Lieferanten und Unterlieferanten.

Die Organisationen mĂŒssen nachweisen können, dass die bedeutenden Umweltaspekte und deren Auswirkungen im Managementsystem berĂŒcksichtigt werden.

6. Mitgeltende Unterlagen

Weitere Informationen gibt es in Kapitel 7.5 DOKUMENTATION

7. Dokumentation

Diese Dokumentation gehört direkt zur 7.4 KOMMUNIKATION

8. Lenkung

siehe 7.5 DOKUMENTATION

9. Anlagen

Verzeichnis der direkten und indirekten Umweltaspekte nach Anhang 1 der EU-Verordnung 1221/2009

Direkte Umweltaspekte

Direkte UmweltaspekteAusmaß Menge
[t], [€]
[MJ/kWh]
[StĂŒck]
Anzahl [StĂŒck]HĂ€ufig-
keit
[%]
Umkehr-
barkeit
[Ja
teilw.
Nein]
Meinung interessierter
Kreise
Meinung
Mitarbeiter
Potentielle
SchÀden oder Nutzen
Umwelt-
vorschriften
Zustand der Umwelt, lokal, regional, globalBedeutung
[hoch, mittel, niedrig]
BewertungBedeutung [hoch, mittel, niedrig]Bemerkung
Abfall
Abwasser
Aspekte des Transports
Ästhetik
Bodennutzung
Divers
Emissionen in AtmosphÀre
Energie
GerĂŒche
GeschÀftsreisen
Halbfertigprodukte
Hilfsstoffe
Kontaminierung
LĂ€rm
Potentielle Risiken
Produktion
Recycling
Ressourcen
Staub
Transport
Wiederverwendung
Zusatzstoffe
Direkte UmweltaspekteAusmaß Menge
[t], [€]
[MJ/kWh]
[StĂŒck]
Anzahl [StĂŒck]HĂ€ufig-
keit
[%]
Umkehr-
barkeit
[Ja
teilw.
Nein]
Meinung interessierter
Kreise
Meinung
Mitarbeiter
Potentielle
SchÀden oder Nutzen
Umwelt-
vorschriften
Zustand der Umwelt, lokal, regional, globalBedeutung
[hoch, mittel, niedrig]
BewertungBedeutung [hoch, mittel, niedrig]Bemerkung

Indirekte Umweltaspekte

Indirekte UmweltaspekteAusmaß Menge
[t], [€]
[MJ/kWh]
[StĂŒck]
Anzahl [StĂŒck]HĂ€ufigkeit
[%]
Umkehrbarkeit
[Ja
teilw.
Nein]
Meinung interessierter KreiseMeinung MitarbeiterPotentielle SchÀden
oder
Nutzen
UmweltvorschriftenZustand der Umwelt, lokal, regional, globalBedeutung [hoch, mittel, niedrig]BewertungBewertung unter besonderen ZustÀnden (Brand, Notfall, Ein-, Ausschalten)Bemerkung
Auftragsvergabe
Auswahl und Zusammensetzung von Dienstleistungen (Transport- oder Gastronomiegewerbe)
Beschaffung
Beseitigung
Entwicklung/Design
Kapitalinvestitionen
Kreditvergabe
neue MĂ€rkte
Nutzung
Produktion
Recycling
Rohstoffgewinnung
Transport
Umweltleistung Dritter
Unterauftragnehmer
Unterlieferanten
Versicherungs-dienstleistungen
Verwaltungs- und Planungsentscheidungen
Zusammensetzung des Produktangebots
Indirekte UmweltaspekteAusmaß Menge
[t], [€]
[MJ/kWh]
[StĂŒck]
Anzahl [StĂŒck]HĂ€ufigkeit
[%]
Umkehrbarkeit
[Ja
teilw.
Nein]
Meinung interessierter KreiseMeinung MitarbeiterPotentielle SchÀden
oder
Nutzen
UmweltvorschriftenZustand der Umwelt, lokal, regional, globalBedeutung [hoch, mittel, niedrig]BewertungBewertung unter besonderen ZustÀnden (Brand, Notfall, Ein-, Ausschalten)Bemerkung

Zusammengefasste Umweltaspekte

Zusammengefasste UmweltaspekteAusmaß Menge
[t], [€]
[MJ/kWh]
[StĂŒck]
Anzahl [StĂŒck]HĂ€ufigkeit
[%]
Umkehrbarkeit
[Ja
teilw.
Nein]
Meinung interessierter KreiseMeinung MitarbeiterPotentielle SchÀden
oder
Nutzen
UmweltvorschriftenZustand der Umwelt, lokal, regional, globalBedeutung [hoch, mittel, niedrig]BewertungBewertung unter besonderen ZustÀnden (Brand, Notfall, Ein-, Ausschalten)Bemerkung
AbfÀlle (Akkus, Bauschutt, Gefahrstoffe, Glas, Leuchtmittel, Metalle, Papier, usw.)
Beschaffung
Beseitigung aller Produkte
Design
Emissionen (Abluft, Abwasser)
Emissionen/Risiko
Energieeinsatz (Gas, Strom, WĂ€rme)
Entwicklung
Herstellung (Lagerung, Produktion, Transport)
Kundendienst (Dienstreisen, Kraftstoff)
Materialeisatz (Fahrzeuge, Papier, Rohstoffe, Wasser)
Recycling
TĂ€tigkeiten (Bilanzierung, Fakturierung, PrĂŒfung)
Umweltkosten
Umweltnutzen
Umweltrechtlich geregelte TĂ€tigkeiten (Nach Gesetzesvorgaben)
Vertrieb
Verwendung
Wiederverwendung
Zusammengefasste UmweltaspekteAusmaß Menge
[t], [€]
[MJ/kWh]
[StĂŒck]
Anzahl [StĂŒck]HĂ€ufigkeit
[%]
Umkehrbarkeit
[Ja
teilw.
Nein]
Meinung interessierter KreiseMeinung MitarbeiterPotentielle SchÀden
oder
Nutzen
UmweltvorschriftenZustand der Umwelt, lokal, regional, globalBedeutung [hoch, mittel, niedrig]BewertungBewertung unter besonderen ZustÀnden (Brand, Notfall, Ein-, Ausschalten)Bemerkung

Anmerkung:

Ich halte die vorgeschlagenen Umweltaspekte gemĂ€ĂŸ EMAS fĂŒr unzureichend im Hinblick auf Umwelt- und Klimaschutz. Meines Erachtens fehlen bedeutsame Aspekte, wie zum Beispiel die Albedo bzw. die Reflektion von OberflĂ€chen, ebenso wie die BerĂŒcksichtigung der Bevölkerungsdichte. Des Weiteren sollten auch Faktoren wie Gefahrstoffe in Betracht gezogen werden. Eine prĂ€ventive Bewertung, vergleichbar mit einer GefĂ€hrdungsbeurteilung, wird zwangslĂ€ufig unvollstĂ€ndig, wenn diese wesentlichen Aspekte ausgelassen werden. Es wĂ€re von hoher Bedeutung, konkrete UmweltgefĂ€hrdungsfaktoren zu identifizieren, die möglichst sĂ€mtliche Umweltparameter abdecken.

error: Inhalt ist teilweise kopiergeschützt !!